Droht uns ein neues, bürokratisches Monster?

Bislang sind es drei Gesetze, das EnEG (Energieeinsparungsgesetz), die EnEV (Energieeinsparverordnung) und das EEWärmeG (Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz). Diese drei sollen nun gebündelt und ersetzt werden durch das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG).

Hinter dem neuen Gesetz stehen zwei Berliner Ministerien, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Mit vollem Namen heißt das neue Gesetz „Gesetz zur Einsparung von Energie und zur Nutzung Erneuerbarer Energien zur Wärme- und Kältebereitstellung in Gebäuden“. Der erste Entwurf umfasst 114 Paragrafen und hat sechs Anlagen, insgesamt sind so etwa 90 Seiten Dokument entstanden.

Das Gesetz soll noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet werden. und am 1. Januar 2018 in Kraft treten.